parallax background

Corporate Purpose: 10 Fakten, die ManagerInnen kennen müssen

Alle reden von Purpose – doch was ist das eigentlich ganz genau und was bedeutet das für unsere Organisation? Das Team von PURPOSE.DE hat die wichtigsten Erkenntnisse kompakt zusammengefasst.

  1. Corporate Purpose ist der strategische Kompass für jede Organisation in einer VUCA-Welt.
    Unsere Welt wird durch Globalisierung, Digitalisierung und die Disruption vieler Branchen volatiler, unsicherer, komplexer und uneindeutiger. Dafür brauchen Organisationen und die Menschen, die hier arbeiten und leben, Orientierung. Purpose kann diese Orientierung bieten.
  2. Durch Corona richten viele Organisationen ihre Strategie neu aus – hin zu einem klaren Purpose.
    Die Corona-Krise bestätigt die VUCA-Theorie eindeutig und zeigt, dass Organisationen mit einem klaren Purpose resilienter sind: Eigenständig im Sinne des Unternehmens handelnde Menschen werden gerade jetzt gebraucht, wo es für diese Krise kein Drehbuch gibt.
  3. Purpose ist für moderne Organisationen eine Selbstverständlichkeit und keine Luxusveranstaltung.
    Wenn selbst Larry Fink als Chef des weltgrößten Investors Blackrock nach Purpose ruft und namhafte Firmen des Business Round Table das Ende der Shareholder-Orientierung ausrufen, dann ist das Thema Purpose im Mainstream angekommen.
  1. Purpose schafft klare Mehrwerte: in der Organisation selbst, für ihre Kunden, für die Gesellschaft.
    Zahlreiche Studien haben in den letzten Jahren erfolgreich belegt, dass Organisationen mit einem starken Purpose nicht nur glücklichere und produktivere Mitarbeiter haben, sondern auch treuere Kunden, eine höhere Akzeptanz bei Gesellschaft und Politik und letztendlich sogar höheren Profit erzielen.
  1. Ein klarer Corporate Purpose ist Voraussetzung für eine attraktive Arbeitgebermarke.
    Umfragen zeigen klar: Im Kampf um die besten Talente geht es nicht allein um Geld. Nur wer hier klar und überzeugend Position bezieht, hat die Chance, gute Mitarbeiter – gleich welcher Generation – zu gewinnen und zu halten. New Work heißt nämlich genau das: einen tieferen Sinn der eigenen Arbeit erkennen zu können.
  1. Purpose ist der emotionale Antrieb in einer rationalen Wirtschaftswelt.
    Wenn Menschen lieben, was sie tun, werden sie besser kooperieren, innovativer sein und zu großartigen Botschaftern für ihre Organisation. Dafür muss man sich auf die gemeinsamen Ziele und Stärken einigen, aber auch von ungeliebten Projekten Abstand nehmen. Dann kann man gemeinsam auch wirtschaftlich erfolgreicher sein.
  1. Purpose muss partizipativ entwickelt werden, um akzeptiert und wirksam zu sein.
    Top-down-Vorgaben funktionieren bei Purpose nicht. Schon der Entwicklungsprozess zeigt ja genau die Haltung und Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern. Werden ihre Wünsche und Bedürfnisse nicht ernst genommen und ihnen eine fertige Lösung vorgesetzt, wird dies niemals zu einem wirklich gelebten Purpose führen.
  1. Purpose ist mehr als Storytelling, sondern braucht klare Haltungsprinzipien und Handlungsleitsätze.
    Es geht um mehr als um Motivationsfilme und nette Sprüche im Meetingraum. Denn Purpose muss ehrlich und authentisch sein, um zu überzeugen. Er muss ein ernst gemeintes Versprechen sein, an dem man sich messen lassen kann und das auch Mitarbeiter, Kunden, Gesellschaft einfordern können.
  2. Purpose braucht Führungskräfte und Mitarbeiter, die bereit sind, sich auch persönlich zu hinterfragen.
    Weil Purpose mehr ist als eine von außen übergestülpte Strategie, müssen alle Beteiligten sich auch selbst fragen, was sie wirklich wollen, und ob ihre Wünsche und Ziele mit denen der Organisation im Einklang sind – oder zumindest gemeinsam angestrebt werden können.
  3. Purpose ist nie fertig, sondern ein evolutionärer, schrittweiser Prozess, der den Wandel jeder Organisation begleitet.
    Deshalb muss es auch nicht immer ein riesengroßer, allum­fassender Purpose-Prozess sein, auch in kompakten Sprint-Sessions können relevante Themen diskutiert und erarbeitet werden – und so Bausteine für einen umfassenden Corporate Purpose bilden.
Ingo Rütten

Ingo Rütten
 

INGO RÜTTEN

Strategieberater, Geschäftsführer Zielwerk GmbH, Initiator und Sprecher von Purpose.de

Purpose Whitepaper

Erfahren Sie mehr zu unserer exklusiven Umfrage unter über 400 Führungskräften zu den Auswirkungen der Coronakrise, sowie über das Purpose-Prinzip in unserem Whitepaper.

Purpose Check buchen